McCain Anhängerin bekam B wie Barack ins Gesicht geschnitten

Ist das nicht furchtbar? Ein junges Mädchen namens Ashley Todd, das für die McCain-Kampagne aktiv ist und einen McCain -Sticker trug, wurde von einem SCHWARZEN überfallen, geschlagen, ihres Stickers beraubt und dann: Wurde ihr mit einem Messer ein „B“ wie „Barack“ ins Gesicht geschnitten!!!!

Das einzig furchtbare an dieser Geschichte ist:

1. der Hergang wurde von der Göre inszeniert, wobei offen ist, ob auch Kampagnenangehörige damit zu tun haben

2. FOX hat ausgiebig darüber berichtet:

https://www.youtube.com/watch?v=GCs7cxMpyhI

Joseph Goebbels alias Bill O’Reilly von FOX hat wüst gerufen, angesichts dieses Vorgangs müsse Obama verlieren!

ABER.

Der Vizepräsident von FOX News, John Moody, sagte in seinem Beitrag „Moment of Truth“, die Kampagne McCains sei vorbei, wenn sich dieser Vorgang als erfunden herausstellen sollte:

If the incident turns out to be a hoax,
Senator McCain’s quest for the presidency is over

Sein Wort in Gottes Ohr!

Das Schönste an der Geschichte: Die doofe Ashley hat sich das B selber zugefügt. Warum? Weil die kleine Idiotin vor dem Spiegel stand und sich das B hinein geritzt hat. Deshalb ist es an ihrer Backe spiegelverkehrt!

Ist das nicht Klasse ?!

Darüber machen sich inzwischen auch bekannte konservative Blogger wie Michelle Malkin lustig.

Die Kuh wurde inzwischen abgeführt.

Und trotz dieser ganzen innigen Bemühungen werden die Werte für McCain einfach nicht besser. Gibt es noch Gerechtigkeit?!

Das neue Logo für die McCain-Kampagne:

— Bigdaddy

(Photo: Screenshot Youtube)
(Bildmontage: TAB)