John McCain – Missing in Action

In der laufenden 110. Senatsperiode fehlte McCain in sage und schreibe 63% der Abstimmungen. Dass er sich im Wahlkampf befindet, ist dafür keine ausreichende Erklärung, denn Barack Obama war bei den meisten Abstimmungen dabei.

Schulschwänzer. Wäre John McCain noch auf der Schule, wäre das die korrekte Bezeichnung. Da er aber als Kriegsheld firmiert, muss man wohl der Ehre halber formulieren:
Er ist im Einsatz verschollen – missing in action.

Der wesentliche Punkt ist aber gar nicht sein Fehlen, sondern der scharfe Widerspruch zwischen dem von ihm vermittelten Bild des parteiübergreifend Handelnden und der Realtität.

Wie sagte McCain:

Again and again, I’ve worked with members of both parties to fix problems that need to be fixed.
That’s how I will govern as President.

I will reach out my hand to anyone to help me get this country moving again.
I have that record [Nachweis] and the scars [Narben] to prove it.
Senator Obama does not.

Angesichts des echten, konkreten „record“ – nämlich den Senatsprotokollen – erweist sich diese Behauptung John McCains als glatte Lüge.

Statt wie so oft behauptet parteiübergreifend zu arbeiten, verhinderte McCain durch Abwesenheit oder durch Abstimmung mit Nein zahlreiche Vorlagen, die per „cloture“ hätten verabschiedet werden können (d.h. durch Mehrheits-Beschlussfassung von 60 Senatoren).

Daniel de Groot vom Blog OpenLeft hat sich die Mühe gemacht, die Senatsprotokolle zu sichten:

  • McCain blieb der Abstimmung fern zu einem Gesetz, um größere Energieunabhängigkeit zu erlangen. Die Abstimmung scheiterte mit 59-40.  Obama stimmte mit Ja.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zu einem Paket zur Stimulierung der Wirtschaft.  Die Abstimmung scheiterte mit 58-41. Obama stimmte mit Ja.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zum Beschluss über den Lilly Ledbetter Fair Pay Act zur gleichberechtigten Entlohnung von weiblichen Arbeitnehmern.  Die Abstimmung scheiterte mit 56-42.  Obama stimmte mit Ja.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zum Medicare Improvements Act. Die Abstimmung scheiterte mit 58-40.  Obama stimmte mit Ja.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zur Mindestlohnerhöhung.  Die Abstimmung scheiterte mit 54-43.  Obama stimmte mit Ja.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zu einem Beschluß über den Irakkrieg.  Die Abstimmung scheiterte mit 49-47.  Obama stimmte mit Ja.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zu einem weiteren Beschluß zum Irakkrieg.  Die Abstimmung scheiterte mit 56-34. Obama stimmte mit Ja.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zu einer Finazierungsvorlage zum Irakkrieg einschließlich einer Verpflichtung zum Truppenabzug. Die Abstimmung scheiterte mit 53-45.  Obama stimmte mit Ja.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zu einem Gesetz zu Energiesparmaßnahmen. Die Abstimmung scheiterte mit 50-44.  Obama missed this one.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zu einem Energiegesetz.  Die Abstimmung scheiterte mit 57-36.  Obama stimmte mit Ja.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zu einem weiteren Energiegesetz.  Die Abstimmung scheiterte mit 53-42. Obama stimmte mit Ja.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zur Finanzierung von Nachrichtendiensten.  Die Abstimmung scheiterte mit 50-45.  Obama bleib dieser Abstimmung fern.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zu einem Gesetz, das es der Regierung ermöglichen soll, Medikamentenpreise mit auzuhandeln. Die Abstimmung scheiterte mit 55-42.  Obama stimmte mit Ja.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zu einem Gesetz for the motion of non-confidence in AG Gonzales.  Die Abstimmung scheiterte mit 53-38.  Obama bleib dieser Abstimmung fern.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zu einem Agrargesetz. Die Abstimmung scheiterte mit 55-42.  Obama stimmte mit Ja.
  • McCain blieb der Abstimmung fern zu einem Immigrations-Reform-Gesetz. Die Abstimmung scheiterte.  Obama stimmte mit Ja.
  • [weitere Beispiele, v.a. zu seinen Nein-Abstimmungen, auf OpenLeft]

— Bigdaddy