Washington Post: Obama schnurstracks ins Weisse Haus

Der populäre Kolumnist Charles Krauthammer von der Washington Post zeigte sich bislang keineswegs als uneingeschränkter Fan von Barack Obama.

Er zieht aber schon einmal eine Zwischenbilanz, der man den Titel geben könnte:

Obamas langer Marsch in die Mitte hat begonnen

Obama’s long march to the center has begun.

And why not?

What’s the downside [Kehrseite] ?

He won’t lose the left, or even mainstream Democrats.

They won’t stay home on Nov. 4.

The anti-Bush, anti-Republican sentiment [Stimmung] is simply too strong.

Election Day is their day of revenge [ Der Wahltag ist der Tag der Rache ] —

for the Florida recount [ die getürkte Stimmauszählung gegen Al Gore in 2000 in Florida ],

for Swift-boating [ die Verleumndungskampagne gegen John Kerry in 2004 ],

for all the injuries [ Verletzungen ], real and imagined, dealt out by Republicans over the past eight years [ die die Republikaner in den vergangenen 8 Jahren ersonnen haben].

Stimmt ungefähr.

— Bigdaddy

( Photo: Washington Post)