Clinton kündigt Rede in New York an

Hillary Clinton wird heute abend in ihrem Senats-Heimatstaat New York eine Rede halten.

Von mancher Seite – insbesondere der Huffington Post – wird erwartet, dass sie ihre Kandidatur beendet und sich heute oder in den kommenden Tagen für Barack Obama ausspricht. Allerdings trifft sich Hillary Clinton morgen mit dem überaus einflussreichen amerikanisch-jüdischen Verband AIPAC.

Hillary Clinton has summoned top donors and backers to attend her New York speech tomorrow night in an unusual move that is being widely interpreted to mean she plans to soon suspend her campaign and endorse Barack Obama – not tomorrow night but within a day or two.

Formal soll es in New York nur um die weitere Strategie und Finanzierungsfragen gehen, und dennoch scheint etwas in der Luft zu liegen:

There was a sense of denouement in the campaign.
She planned to rally with husband and former President Clinton and their daughter Chelsea in South Dakota Monday night—a reunion usually reserved for election nights.

Gegen eine Ausstiegserklärung spricht allerdings der Umstand, dass sie sich mit dem AIPAC treffen wird. Man kann eher davon ausgehen, dass sie sich von dieser Seite weitere Unterstützung erhofft.

Marc Ambinder vom ATLANTIC verneint Spekulationen auf eine Erklärung Hillarys zum Austritt:

Senior Clinton campaign aides privy to the construction of tomorrow night’s election night celebration in New York insist that Sen.

Clinton will not use the occasion to drop out of the race.

Damit dürfte er richtig liegen.

— Schlesinger

(Grafik: Homepage AIPAC)