FOX NEWS Kampagne gegen Barack Obama

Der rechtskonservative Sender FOX – im Besitz von Medienmogul Rupert Murdoch – bezeichnet seine Nachrichten laut Slogan als „fair und ausgeglichen“. Das trifft im selben Maß zu, wie sich die BILD-Zeitung als „sachlich und ausgewogen“ bezeichnen darf.

Um was geht es? Schon ganz am Anfang des Wahlkampfes kamen in den USA immer wieder Wellen von E-Mails auf, die Zweifel an der Herkunft oder Gesinnung oder Religiosität Barack Obamas streuten („Ist Barack Obama ein Muslim?“). Bislang konnte die Urheberschaft nicht ausfindig gemacht werden.

Als schließlich Hillary Clinton die Behauptung aufgriff, Barack Obama sei in seiner in Indonesien verbrachten Jugendzeit in einer (radikalen) islamischen Schule, einer „madrass“ erzogen worde, war das zugleich der Startschuss für FOX News, auf diese Verleumdungskampagne aufzuspringen.

In einer ganzen Serie von Berichten, Nachrichten und Kommentaren wurde das inszenierte Thema „Obama in Islamschule erzogen“ ebenso breit getreten, wie auch weitere dazu „passende“ Stichwörter lanciert. Was habe es wohl mit dem Mittelnamen „Hussein“ auf sich? Könne man einen zum Präsidenten wählen, der Raucher ist?

Die Rhetorik von FOX ist dabei dieselbe scheinheilig verlogene, wie man sie von beliebigen anderen Boulevard-Medien kennt. Man predigt dort Zucht und Ordnung, aber im Bild daneben räkelt sich – tatsächlich oder im übertragenen Sinn – das pralle „Girl von nebenan“ („Sandy ist ganz heiss“).

Im Original liest sich das dann so:

„That’s right, the Clinton team is reported to have pulled out all the stops [alle Zurückhaltung abgelegt] to reveal something [about] Obama […]: that he was educated in a Muslim madrassa.

I was criticized on this show for outing Obama as a smoker, but look at what some anti-Obama Democrats are doing to her political rival now. They are playing the Muslim phobia card.“

Der arme FOX-Sprecher: Er wurde dafür kritisiert, dass er sich über Obama als Raucher mockierte, aber seht, will er uns sagen, was für ein Lamm er ist gegenüber den abgefeimten Demokraten: Die zerreisssen sich gegenseitig wie die hungrigen Wölfe. Und schlimmer noch. Die spielen die Karte der Muslim-Phobie aus.

Aber nun, da das Thema „Muslim-Phobie“ bereits auf dem Tisch ist, kann man sich gütlich daran tun.

Dieses methodische oder nennen wir es einfach taktische Verfahren ist die Spezialität von FOX & Co. Gar nichts Neues, aber bei einem hinreichend bigotten Publikum stets auf Neue wirksam.

Eine Zusammenfassung der „smear campaign“ gegen Obama sehen Sie in diesem Video:

https://www.youtube.com/watch?v=ouKJixL--ms

Warum sich die Konservativen in den USA diese Medienfurien warm halten? Aus demselben Grund, aus dem es sich die Christ-Sozialen bei uns nie und nimmer mit der BILD verscherzen werden. Solange die Furien einem die Wähler zutreiben, geniessen sie Vogelfreiheit.

Die amerikanische Webseite foxattacks.com hat sich ganz dem Treiben von FOX verschrieben und informiert über den fortlaufenden Wahnsinn des Murdoch-Senders.

— Schlesinger