Starkes Wachstum im Bereich Solarenergie

„Mit der Stromerzeugung aus Sonnenenergie durch Photovoltaik-Anlagen ging es auch 2007 weiter steil bergauf.

60 % Zuwachs gegenüber 2007

Deutschland ist Photovoltaik-Weltmeister mit 3,5 TWh Stromerzeugung.

Sie lag mit 3,5 TWh rund 60 % höher als 2006 und trug nunmehr bereits 0,6 % zum Bruttostromverbrauch
bei. Technische Innovationen und wachsende Märkte werden dazu führen, dass Strom aus Photovoltaik-
Anlagen immer kostengünstiger wird.

Derzeit sinkt die Vergütung nach EEG für Solarstrom für neue Anlagen jährlich um 5 bis 6,5 %, nach dem vom Deutschen Bundestag beschlossenen neuen EEG ab 2009 sogar um 8-10 %.

Rückläufige Entwicklung bei Kollektoren für Brauchwassererwärmung

Der Zubau von Sonnenkollektoren (Solarthermieanlagen) zur Brauchwassererwärmung und Raumheizung war 2007 rückläufig, wenn auch mit rund 1 Mio. Quadratmeter neu installierter Fläche auf hohem Niveau.

Ende des Jahres waren rund 9,6 Mio. Quadratmeter Kollektorfläche in Deutschland installiert, was der Fläche von 1.345 Fußballfeldern entspricht. Hohe Öl- und Gaspreise und die weiter verbesserte Förderung im Rahmen des Marktanreizprogramms des Bundes werden auch weiterhin den Bau solarthermischer Anlagen voranbringen.“

25 Milliarden Umsatz & 250.000 Beschäftigte

In Deutschland wurde im Jahr 2007 im gesamten Bereich der Erneuerbaren Energien ein Gesamtumsatz von rd. 25 Mrd. Euro erzielt; rund 249.300 Menschen waren Ende 2007 in diesem Bereich beschäftigt.


Bigdaddy

(Photo: Fotolia © Thaut Images)