DIE ZEIT: Unbequeme Wahrheit hat zurecht Furore gemacht

„Der frühere amerikanische Vizepräsident hat einen gleichzeitig ernsten,
unterhaltsamen und obendrein verdienstvollen Film gedreht: Eine
unbequeme Wahrheit. Wer ihn gesehen hat, ohne vorher viel von der
Erderwärmung gehört zu haben, ist anschließend davon überzeugt, dass es
sich wirklich um ein Menschheitsproblem handelt — und dass Al Gore
ernsthaft an dessen Lösung arbeitet. Fast alles wird in Gore’s Film
richtig dargestellt. Auch wenn ein britisches Gericht kürzlich
entschieden hat, der Streifen enthalte neun inhaltliche Fehler.
Kleinigkeiten. Der Film hat zu Recht Furore gemacht und wahrscheinlich
sein Scherflein zum Bewusstseinswandel vor allem der Amerikaner
beigesteuert.“ www.zeit.de, 12.10.2007

— Claudia