Blog Archives

Das Gespenst von Canterville oder die christlich-jüdische Leitkultur Deutschlands

Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland meinte Bundespräsident Christian Wulff und griff dabei f Goethe zurück: Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen Dass der Islam zu Deutschland gehöre lasse sich historisch nicht belegen, fügte Innenminister Hans-Peter Friedrich

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Angela Merkel, Deutsche Politiker, Europa, Grundgesetz, Islam, Israel, Katholische Kirche, Medien, New York Times, Palästina, Palästinenser, Philosophie / Soziologie, Presse, Quelle, Sueddeutsche Zeitung, Westbank

Israel - Zitat des Tages

 Während des Libanonkriegs konnte man hoffen, daß jene Blindheit, jener Machthunger und jene Selbstgerechtigkeit, die damals so offenkundig waren, sich lediglich als Begleiterscheinung des Krieges erweisen würden und daß ein Friedensschluß uns unsere Vernunft zurückgeben würde. Aber während des Libanonkriegs begriff ich schließlich, daß die Unvernunft tiefgehend und weitverbreitet war, daß sie wohl mehr war als nur eine Begleiterscheinung.

Amos Oz
(Israelischer Schriftsteller. Über den israelischen Krieg im Libanon, 1982, befohlen von Ministerpräsident Menachem Begin, geführt von Ex-General und Verteidungsminister Ariel Scharon.)

Presseschau Naher Osten (englisch)

Andere Nahost-Blogs

Was andere Blogs schreiben