Neues aus Gaza: Über Bekenntniszwang, Faktenwissen und Mindeststandards

Was auch immer sich zugetragen haben mag in den internationalen Gewässern Nähe Gaza – es scheint, die Zeit für Bekenntnisse und Offenbarungen ist gekommen.

Which side are you on?

Das Entsetzen dauert keine dreißig Sekunden, schon mischt sich die Artikulation desselben mit dem dringenden Wunsch, zu deuten, zu interpretieren, einzuordnen. Was gilt es einzuordnen? Das Geschehen an sich? Nicht so sehr… Es gilt, sich selbst einzuordnen, sich zu bekennen…

Leseempfehlung: Weiter auf MondoPrinte

Anmerkung: Dieser ruhige, nüchterne Beitrag von MondoPrinte ist eine Wohltat angesichts der bisweilen hysterischen anderweitigen Kommentierungen. Bei Israel-Kritikern wie Israel-Verteidigern hat angesichts dieser Tragödie sofort der Beißreflex gegriffen.

Während des entfesselten Sturms in den Medien, unter den Bürgern und seitens der Politk (Erdogan) habe ich wenigstens zwischendurch den Eindruck gewonnen, als würde man aus schierer Gerechtigkeit und tiefem Humanismus gerne einen kleinen Vergeltungsschlag gegen Israel sehen.

Schlesinger