Die Rache der moralischsten Armee der Welt

Liquidiert sie!

Egal wen.

Liquidiert sie!

Der ehemalige israelische Soldat Oren Kalisman (30) berichtet über seine frühere Zeit in der „moralischsten Armee der Welt„*, als er als Zugführer in der Westbank eingesetzt war:

Then, in February 2002, […]

There was an attack on an Israeli army point near Ramallah, in which an armed Palestinian shot dead six soldiers.

It was a huge shock to the all-powerful Israeli army: he not only killed six soldiers, but he got away unharmed.

As a result, 24 hours later we received a very unique command – to ‘liquidate’ all police officers at a series of Palestinian checkpoints in the West Bank.

The word ‘revenge’ was never used, but it was clear to us that we were avenging the soldiers’ deaths.

The hard part for me was realising that our army was acting out of revenge, and I’m sorry to say that as a result 15 armed Palestinian policemen were killed.

In our unit we called the operation a ‘terror attack’.

In another unit they went further and called it a ‘massacre’.

Die israelischen Soldaten wußten, dass sie auf Befehl Unschuldige töteten – ausschließlich aus Rache.

Sie wußten, dass sie Terror ausübten.

Die israelische Armee ist nicht die „moarlischste Armee der Welt“ wie sie in erstaunlicher Arroganz immer wieder von sich selbst behauptet. Sie ist wie jede Armee, und handelt im Einsatz wie jede Armee potenziell unmenschlich.

Überall.

— Schlesinger

PS.: Wie meinte der Dramatiker Rolf Hochhuth einmal: Im Krieg fangen die Konfliktparteien zwangsläufig an sich in ihren Methoden zu gleichen. Man erinnere sich an den Lynchmord an zwei israelischen Soldaten, die im Oktober 2000 auf ihrem Nachhauseweg in der Westbank versehentlich nach Ramallah gerieten und dort von einem Mob gelyncht wurden.

* Häufig verwendete Selbstbeschreibung seitens israelischer Generäle bzw. Verteidigungsminister (z.B. Ehud Barak)