Noam Chomsky an Einreise in Israel gehindert

Cropped version of Noam chomsky.jpg.
Image via Wikipedia

Noam Chomsky, 82, jüdisch-amerikanischer Intellektueller, Menschenrechtler, Publizist und emeritierter Professor des renommierten Massachussetts Institute for Technology (MIT) wurde vorgestern auf Anweisung des israelischen Innenministeriums an der Einreise nach Israel gehindert.

Chomsky wollte über die israelisch-jordanische Grenzstation an der Allenby-Brücke einreisen, um an der palästinensischen Birzeit Universität in Ramallah einen Vortrag zum Thema „Liberalismus im industriellen Europa“ halten.

Die Sicherheitskräfte hielten Rücksprache mit Offiziellen im Innenministerium. Sie erlaubten den zwei Begleitern von Chomsky die Einreise, nicht aber ihm selbst und seiner Tochter.

Chomsky ist seit längerem ein Kritiker der israelischen Politik gegenüber den Palästinensern:

Over time, the apparatus of Israeli control has become more sophisticated and effective in affecting Palestinian life.
Israel has finally begun to adopt the South African policy […] of repression.
[Israel is]
not exactly like the South African apartheid. In some respects it’s not as bad, but in some respects it’s worse.

Wer sich gegenüber Israel so äußert, stellt selbstredend ein Sicherheitsrisko dar.

Noam Chomsky im aktuellen Interview mit Al Jazeera:

Eine selbstbewußte Demokratie, so sollte man meinen, hat es nicht nötig, Kritikern den Mund zu verbieten.  Das sollte Staaten wie China, Iran, Ägypten oder Nordkorea überlassen bleiben.

— Schlesinger

PS.: Einen interessanten Querschnitt liefern die Internet-Kommentare zum entsprechenden YNet-Artikel:

  • „Who cares about Chomsky?“ [Wen interessiert schon Chomsky?]
  • „a 82 year old windbag“ [Windbeutel / Großmaul]
  • „the hypocrisy [Scheinheiligkeit, Verlogenheit] of the left“
  • „with Jews like Chomsky, who needs enemies?“
  • „anti-semite claiming jewish“ [ein Antisemit, der behauptet Jude zu sein]
  • jail Chomsky [werft Chomsky ins Gefägnis]
  • Westbank = Israel

Photo: John Soares (Wikipedia CC)