Israel verkündet einseitig Waffenruhe – Ziele seien erreicht

Auf einer Pressekonferenz am heutigen Samstag abend erklärte Premierminister Olmert, Israel habe alle Ziele in Gaza vollständig erreicht („met in full“), berichtet die Jerusalem Post.

Die auf zehn Tage anberaumte Waffenruhe werde ab 02.00 inkraft treten. Die Armee werde jedoch noch im Gazastreifen bleiben, bis sichergestellt sei, dass keine weiteren Raketen auf Israel abgefeuert würden.

Verteidigungsminister Barak sagte heute zu Fallschirmjägern, die Ziele seien fast vollständig erreicht worden. Es ist nicht klar, ob die Inhalte der Reden von Olmert und Barak abgestimmt sind.

Ob die Waffenruhe eintreten kann, ist ungewiß, da sich der politische Chef der Hamas Khaled Meschal gegen die Bedingungen ausgesprochen hat, die Israel mit der Waffenruhe verbunden hat.

Außenministerin Tzipi Livni in Washington als Terroristin bezeichnet

Diesen Freitag wurde Israels Außenministerin Tzipi Livni während einer Pressekonferenz in Washington D.C. von einer ganzen Reihe von Journalisten „gegrillt“. Mehrere Journalisten zitierten teilweise lange Passagen aus einem aktuellen Menschenrechtsreport zu Gaza und stellten dazu nachdrückliche Fragen. Einer der Journalisten bezeichnete Livni als Terroristin, indem er die auf sie bezogene Frage stellte, seit wann die USA Terroristen zu Gast hätten.

— Schlesinger

PS.: So ernst die ganze Angelegenheit auch ist, will ich folgendes unfreiwillig komische Fundstück nicht unter den Tisch fallen lassen. Bei meiner Recherche bin ich auf ein schwäbisches Nachrichtenportal gestoßen, das über die Waffenruhe berichtet. Man beachte zum einen die Art und Positionierung der Werbeeinblendung, und zum anderen den fehlerhaften Text unter dem Bild (es dürfte vielmehr die Sitzung des israelischen Kabinetts von heute abend zeigen):

?