McCain ist Sozialist wie Obama

John McCain ist sich sicher, nur darauf verweisen zu müssen, dass Obama sozialistische Ideen habe, um davon profitieren zu können.

3 x falsch.

Zum einen ist Obama kein Sozialist, zum anderen hat John McSame im Wahlkampf des Jahres 2000, als er gegen Bush antrat, ziemlich genau dasselbe gesagt wie Obama heute. Und zum dritten wünschen sich nicht wenige Amerikaner eine Umverteilung der Einkommen angesichts der immer schärfer aufgehenden Einkommensschere.

McCain in 2000: „Wer einen gewissen Standard erreicht habe, könne ruhig etwas mehr bezahlen“

„when you reach a certain level of comfort,
there’s nothing wrong with paying somewhat more“

https://de.youtube.com/watch?v=YNke6ad0t6g

Selbstverständlich weiß auch McCain, dass es bei den Steuerplänen Obamas (höhere Besteuerung von Einkommen > 250.000 Dollar) nicht um Sozialismus geht. Aber er sieht eine kleine Chance, ein paar Wähler damit zu erschrecken und sucht sein Glück darin.

Auf die traditionelle Umverteilungs-Steuerpolitik verweist indessen McClatchy (bei Bush war es eine Umverteilung nach oben, bald Schwamm drüber):

Favoring higher tax rates for the wealthy than for the less fortunate isn’t socialism, and if it is, then the U.S. has been a socialist country for nearly a century, under both Democrats and Republicans.

— Bigdaddy

(Grafik: Henrik Bejke)