Westbank: Gattin, Auto, Brunnen, Reisen auf Antrag

Israelische Militärverwaltung

Sie möchten mit Ihrer Frau und / oder mit Ihren Kindern zusammen leben, von der oder von denen Sie im Zuge eines Krieges oder durch den Bau eines sogenannten „Sicherheitszaunes“ getrennt wurden?

Bitte sehr: Stellen Sie einen Antrag. Pro Jahr werden davon allerdings maximal 4000 bearbeitet (nicht: genehmigt).

Welche Kriterien Sie einhalten müssen, um eine Genehmigung zu erhalten, wissen Sie nicht. Das ist ein Geheimnis der Militärverwaltung:

Families living under these regulations had no fixed framework for their lives.
Their family life was characterized by the constant and repeated separation of husband from wife, and of the children fro

m one of the parents.
This way of life also entailed [bringt mit sich] tiring and difficult journeys and delays at border crossings, which were especially hard on the elderly, pregnant women, small children, and infants.

Sie möchten Ihr eigenes Fahrzeug fahren? Bitte: Stellen Sie einen Antrag.

Reise nach Jerusalem

Sie möchten nach (Ost-)Jerusalem reisen? Antrag.

Sie möchten ein Haus im arabischen (Ost-) Jerusalem bauen oder Ihr bestehendes erweitern? Antrag!

Hauszerstörungen

Werden Sie dabei erwischt, ein Haus ohne israelische Genehmigung gebaut zu haben – man bekommt so gut wie nie eine Genehmigung -, wird es abgerissen.
Zwischen 2004 und 2007: 18.000 mal.

Brunnen bohren

Sie möchten auf Ihrem eigenen Grund und Boden, der sich in der arabischen Westbank befindet, einen Brunnen bohren? Dazu benötigen Sie eine Genehmigung nicht nur der arabischen Gemeinde, sondern vor allem der israelischen Militärverwaltung.

Checkpoints

Sie müssen als Pendler zwischen den Städten oder Ortschaften der Westbank pendeln? Für die Passage an den Checkpoints benötigen Sie die passenden Genehmigungen.

Hierzulande empfindet man Verwaltung zumeist als etwas Lästiges.

In der palästinensischen Westbankist es eine relativ geräuschlose, aber höchst effektive Waffe der israelischen Militärverwaltung gegen die Bewohner.

Nebenbei: Der Hauptteil dieser Informationen wurde einem Bericht der International Herald Tribune entnommen. Die IHT gehört der New York Times, also der Zeitung, die aufgrund der amerikanisch-jüdischen Eigentumsverhältnisse in arabischen Kreisen zumeist als „zionistisches Blatt“ abgestempelt wird.

Eines der vielen Beispiele dafür, dass das Gros der arabischen Welt mit der Funktionsweise der insgesamt freien Presse der westlichen Welt nicht besonders gut umgehen kann. Sie unterstellen ihr halb unbewußt dieselben Abhängigkeitsverhältnisse, die in den eigenen Ländern herrschen.

— Schlesinger