75.000 auf Obama-Veranstaltung

In Portland, Oregon, zog Obama Heerscharen von Zuhörern an:

Sen. Barack Obama has seen his share of large crowds over the last 15 months, but his campaign said they have not approached the numbers gathered along the waterfront here right now.

Währenddessen gerät der Berater John McCains, Charlie Black, wegen der Verbindungen seiner Firma zu Regimers früherer Diktatoren in die Kritik:

Ferdinand Marcos, who executed thousands of his own citizens in the Philippines…

Zaire’s Mobuto, who publicly hanged his opponents and looted his country’s vast mineral wealth…

…and rebel leader Jonas Savimbi, a mass murderer, who covered Angola with landmines.

John McCain’s chief strategist Charlie Black isn’t losing any sleep about his firm’s involvements with some of the worst dictators and human rights abusers in the world.

Wichtiger Fundraiser McCains zurückgetreten

Der ehemalige Abgeordnete des Repäsentantenhauses Thomas Loeffler, ist als einer der wichtigsten Fundraiser von John McCain zurück getreten, nachdem seine Aktivitäten im Rahmen der millionenschweren Auftragsvergabe von Tankflugzeugen an die euorpäische EADS bekannt wurden:

Loeffler, who runs the lobbying shop The Loeffler Group, is the highest profile departure from McCain’s inner circle since a summer 2007 shake-up cost McCain his campaign manager and chief strategist.

Among Loeffler’s clients is the European Aeronautic Defence and Space Co., the parent company of plane manufacturer Airbus.
Northrop Grumman Corp. and EADS won a lucrative contract to provide air refueling tankers for the Air Force.
McCain helped scuttle an earlier contract in 2004 that would have gone to a competitor, Boeing Co.

Wegen der Auftragsvergabe steht McCain bereits seit längerem in der Kritik:

[darum] ist auch der republikanische Präsidentschaftsbewerber John McCain ins Visier der Kritiker des Handels geraten. Sie werfen McCain vor, für die Niederlage Boeings bei der Ausschreibung mitverantwortlich zu sein und damit die Entstehung und Sicherung Zehntausender Arbeitsplätze in den USA verhindert zu haben.

— Schlesinger

(Photo: Huffington Post / AP)