What about Lewis "Scooter" Libby?

scooter_libby2.jpgWeiß jemand, wieso der ehemalige Berater von George W. Bush den Beinamen „Scooter“ trägt? Wer hat schon den Spitznamen „Boxauto“? Das nur nebenbei.

Boxauto Libby, auch der insider’s insider oder Cheney’s Cheney genannt, kam in der Affäre um die enttarnte CIA-Agentin Valerie Plame in die Schlagzeilen. Er hatte Informationen über ihren Status durchsickern lassen, und mußte sich dafür vor Gericht verantworten. Die ausgesprochene Haftstrafe wurde von Präsident Bush aufgehoben.

Nun wurde der Jurist und Rechtsanwalt Lewis Libby durch ein Urteil des Berufungsgerichts Washington D.C. bis 2012 aus der Anwaltschaft ausgeschlossen.

Obwohl Libby durch Vizepräsident Dick Cheney angewiesen wurde, die Enthüllung auf den Weg zu bringen, gab es kein Verfahren gegen Cheney. Wie auch? Leute vom Kaliber Cheneys kommen in 99 von 100 Fällen gänzlich unbelangt davon, ansonsten unters Schaffott. Dazwischen gibt es nichts.

— Schlesinger

Mehr Details zur Affäre Plame / Libby finden Sie hier.

(Photo: Wikipedia)