Warum Wisconsin an Obama ging

UPDATE 21.02: Bill Clinton fürchtet angesichts der jüngsten Niederlagen in Wisconsin und Hawai – wo Obama mit 76% der Stimmen dominierte – um den Erfolg seiner Frau und sagte in einer Wahlveranstaltung „If she wins in Texas and Ohio I think she will be the nominee.

If you don’t deliver for her then I don’t think she can.

It’s all on you.“

***************************************

Eine CBS News Befragung der Wähler hat für Wisconsin folgende Hinweise ergeben:

– Clinton wurde als die unfairste Angreiferin bezeichnet

– Obama wird eher zugetraut, die Beziehungen zum Rest der Welt zu verbessern

– beiden Kandidaten wird ähnlich gut zugetraut,
„Commander in Chief“ zu sein (50 % / 48 % )

– Obama wird besser zugetraut, das Land zu einen und
den republikanischen Kandidaten zu schlagen

Die Wahl in Wisconsin scheint eine Schablone für die bevorstehende wichtige Wahl in Texas zu sein, da sich die Wählerstruktur ähnelt.

— Schlesinger