John McCain buhlt um die Liebe seiner Partei

John McCain hat es nicht leicht. Er möchte der Kandidat seiner Partei, also der ganzen Partei, sein. Aber da gibt es die ganz eingefleischten republikanischen Anhänger, die ihm seine frühere Kritik an Guantanamo oder sein Liebäugeln mit Steuersenkungen überhaupt nicht durchgehen lassen. George W. Bush hat ihm zwar sein Vertrauen ausgesprochen, aber das Sprachrohr der Rechten ist allemal der Sender FOX. Und da herrscht Untergangsstimmung angesichts der Kandidatur McCains. Gut eingefangen hat das der cartoonist Robert Ariail. McCain wirbt um seine Liebe, die GOP (Grand Old Party). Die wird von Amors Liebespfeilen gleich mehrfach getroffen, aber – ach – umsonst. Ihre Liebe bleibt kalt.

mccain_love.jpg

 

[ Cartoon: The State ]

— Claudia