Palästina kaputt

Seit der Wahl von Donald Trump herrscht Euphorie im rechtskonservativen Lager Israels, also in fast ganz Israel.

Über die antisemitischen Äußerungen Trumps sieht man gerne hinweg, solange der president elect sich solidarisch gegenüber dem Waffenbruder Israel zeigt.

In Israel vertraut man ganz auf die Abneigung Trumps gegenüber den Arabern.

Minister Bennet, Verbündeter der Siedler und Unterstützer eines Groß-Israel,posaunt schon mal:

The era of the Palestinian state is over

Natürlich ist das nur die Feststellung des längst Bekannten. Nur muss man sich erst (wieder) an so deutliche Worte gewöhnen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.