Gaza-Krieg: Riesenerfolg für israelische Waffenproduzenten

Wie gut, dass es Hamas, dass es diese Operation Defensive Edge gibt!

Ein Segen für Israels Waffenschmieden. Amir Rapaport, der Herausgeber der Zeitschrift „Israel Defense“ meint:*

Aus der geschäftlichen Perspektive war dieser Krieg eine ganz ausgezeichnete Sache für die Verteidigungsindustrie.

Dafür gibt es zwei Gründe.

Erstens wurden staatliche Budgetkürzungen beseitigt und zuvor eingestellte Projekte wieder aufgenommen. Ich nehme an, dass Israels Verteidigungsbudget nach dem Krieg erhöht werden wird.

Zweitens wurden während des Kriegs neue Waffen eingeführt. Der Krieg ist eine Gelegenheit, endlich die Verpackung von Neuentwicklungen zu nehmen. Waffensysteme, die sich seit langem in der Entwicklung befanden wurden während Defensive Edge in die Kämpfe geschleust.

Waffensysteme, die im realen Krieg erfolgreich zum Einsatz kamen sind selbstredend viel mehr wert als Systeme, die sich noch nie behaupten mußten.

Nichts könnte den Export mehr ankurbeln. Immerhin ist das kleine Israel der sechs größte Waffenexporteur der Welt.

Gut auch, dass Israel keinen wirklich großen verlustreichen Krieg führen muß, um seine neuen Waffen zu testen.

Man muß nicht in den Irak oder nach Afghanistan.

Israel hat das abgeriegelte Versuchslabor Gaza-Streifen.

* From a business point of view, the operation was an outstanding thing for the defense industries,” he says. “There are two main reasons for that. First, the cloud of budget cuts and project cancellations has been lifted. I believe that after the operation, Israel’s defense budget will be increased and projects that were frozen will be revived. Second, during the weeks of the war, new products were introduced for the army’s use. The war is an opportunity to cut red tape. Weapons systems that have long been under development suddenly became operational during the course of the fighting.