Jüdische Antisemiten – oder wie Bibi die Welt sieht

Roy Isacowitz hat ein Identitätsproblem.

Bis vor kurzem sah er sich als normaler Bürger Israels. Von Geburt an. Seit über vierzig Jahren. Er dachte, er hat keinen Funken Rassismus in sich.

Und jetzt das. Über Nacht ist er zum Antisemiten geworden.

„Israelboykott“ BDS = Antisemitismus

Warum?

Weil sein Premierminister Benjamin „Bibi“ Netanjahu das so definiert hat:*

Diejenigen, die Israel boykottieren, sind Antisemiten in modernem Gewand.

In der Vergangenheit haben Antisemiten dazu aufgerufen, Juden zu boykottieren.

Heute rufen sie dazu auf, den jüdischen Staat [Israel] zu boykottieren.

Offenbar herrscht in Jerusalem angesichts der langsam, aber sicher zunehmenden Bewegung BDS (Boycott, Divestment, Sanctions)** eine gewisse Nervosität.

Anders läßt sich diese allzu grobe Kategorisierung Netanjahus nicht erklären. Denn natürlich weiß er, dass es auch in Israel zahlreiche Anhänger eines Boykotts im Sinne von BDS gibt. Und natürlich weiß er, dass es dabei nicht um einen Boykott gegen Israel an sich geht.

Insofern dürfte das Identitätsproblem von Roy Isacowitz doch nicht so dramtisch sein.

— Schlesinger

* those who boycott Israel are classic anti-Semites in modern garb.“ „In the past,“ he said, „anti-Semites called for boycotting Jews; now they call for boycotting the Jewish state.“

** Was ist BDS? „The global movement for a campaign of Boycott, Divestment and Sanctions (BDS) against Israel until it complies with international law and Palestinian rights was initiated by Palestinian civil society in 2005, and is coordinated by the Palestinian BDS National Committee (BNC), established in 2007. BDS is a strategy that allows people of conscience to play an effective role in the Palestinian struggle for justice.

For decades, Israel has denied Palestinians their fundamental rights of freedom, equality, and self-determination through ethnic cleansing, colonization, racial discrimination, and military occupation. Despite abundant condemnation of Israeli policies by the UN, other international bodies, and preeminent human rights organisations, the world community has failed to hold Israel accountable and enforce compliance with basic principles of law. Israel’s crimes have continued with impunity.

In view of this continued failure, Palestinian civil society called for a global citizens’ response.“