Blog-Archive

Der letzte Berliner – Nachruf auf Yoram Kaniuk

Kaniuk war ein Wanderer zwischen den jüdisch-deutschen Welten. Einer, der auf seiner Wanderschaft den Blick zurück nicht gescheut hat. Auch den schmerzhaften nicht. Das ist im Grunde sein Thema als Schriftsteller, und vielleicht das Thema seines Lebens: Ich fühle mich

Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Drittes Reich, Holocaust, Irak, Irakkrieg, Israel, Palästinenser, Zionismus

Israel - Zitat des Tages

 Wenn ich vor Euch stehe, Richter Israels, in diesem Gericht, um die Anklage gegen Adolf Eichmann vorzubringen, stehe ich nicht allein. Neben mir stehen in dieser Stunde sechs Millionen Ankläger. Doch sie können nicht ihre Finger in Richtung der Glaszelle erheben gegen den mann, der dort sitzt und sagen: Wir klagen an. Denn ihre Asche liegt verstreut auf den Abfallhaufen von Auschwitz, auf den Feldern Treblinkas, ausgeschüttet in Polens Flüssen. Ihr Blut schreit zum Himmel, aber ihre Stimme ist verstummt. Darum werde ich ihr Mund sein und in ihrem Namen die furchtbare Anklage erheben.

Gideon Hausner
(Generalstaatsanwalt Israels von 1960-1963. Zur Eröffnung des Prozesses gegen Adolf Eichmann, dem NS-Organisator der Transporte von Juden in die Konzentrationslager)

Presseschau Naher Osten (englisch)

Andere Nahost-Blogs

Was andere Blogs schreiben

Archiv