Gastbeiträge / Mitbloggen

Warum wir bloggen?

Weil es uns Spaß macht. Andere polieren gerne ihre Autos. Wir lesen gerne und schreiben gerne. Was Sie / Euch anbelangt: Wir unterhalten Euch gerne. Falls aus Ihrer / Eurer Sicht dabei Informatives, Ungewöhnliches oder Neues dabei ist: Umso besser.

Haben wir ein Motto?

Vielleicht am ehesten eins von Shakespeare: All the world’s a stage and we are merely players. Oder von Nietzsche: Die Welt ist nur ästhetisch zu rechtfertigen.

Bewegen wir irgend etwas?

Realistisch betrachtet: Nein. We are merely players.

Gastbeiträge

Wir freuen uns , Gastbeiträge erhalten zu haben von:

Prof. Dr. P.R. Kumaraswamy, Professor für West Asiatische Studien an der Jawaharlal Nehru Universität, New Delhi

M.d.B. Hans-Josef Fell (Sprecher für Umwelt und Technologie der Grünen)

Innenminister a.D. Gerhart Baum

M.d.B. Hans-Ulrich Klose (Stv. Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses)

Prof. Dr. Werner Weidenfeld

Ellen Rohlfs / Uri Avnery (Peace Now, Israel)

Fuad Hamdan (Dritte Welt Zentrum München)

Dr. Jürgen Todenhöfer (ehem. M.d.B., stv. Vorstandsvorsitzender Burda AG)

www.energie-perspektiven.de (Eine Infoseite der Max-Planck-Gesellschaft für Plasmaphysik)

Ph.D. Paul Craig Roberts (“Vater der Reagonomics” in der Regierung Reagan)

Ingrid Rumpf, Vorsitzende der Hilfsorganisation “Flüchtlingskinder in Palästina”

Stadtwerke München

Wir möchten weitere hochrangige Autoren für Beiträge gewinnen.

 

watchout @ nefkom dot net

Wir freuen uns auf Sie!

– Schlesinger

P.S.: Der Blog-Name “Transatlantikblog” hat nichts zu tun mit der ähnlich klingenden  deutsch-amerikanischen Lobby.

Israel - Zitat des Tages

 Viel zu oft höre ich in Deutschland von wohlmeinenden offiziellen Vertretern und auch von sensiblen Intellektuellen die Floskel von den "schrecklichen Verbrechen, die im Namen des deutschen Volkes verübt wurden." Nein, diese Verbrechen wurden nicht "im Namen des deutschen Volkes verübt", sondern von der Hand des deutschen Volkes, in den dreissiger und vierziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Ein großer teil des deutschen Volkes hat diese Verbrechen begangen, mit der vollen oder teilweisen Mitwisserschaft eines noch größeren Teil dieses Volkes.

Amos Oz
(Israelischer Schriftsteller. Über beinahe unmerkliche, aber dennoch nicht akzeptable sprachliche Ausweichmanöver zum Holocaust.)

Presseschau Naher Osten (englisch)

Andere Nahost-Blogs

Was andere Blogs schreiben

Archiv