Blog-Archive

Michael Wolffsohn träumt von Groß-Israel

Arabischer Frühling Der inzwischen im Ruhestand befindliche Historiker Michael Wolffsohn hat sich in der Süddeutschen Zeitung mit der künftigen Lage im Nahen Osten befasst. Die Frage, die ihn umtreibt lautet: Wie sieht die Landkarte des Nahen Ostens aus, wenn der

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Ariel Scharon, Gründung Israel, Israel, Jordanien, Libanon, Naher und Mittlerer Osten, Palästina, Palästinenser, Siedlungen, Westbank, Zionismus

Israel - Zitat des Tages

 die Hamas nicht ganz so extrem, wie sie sich selbst darstellt. Die Organisation hat viele Male erklärt, dass sie ein Friedensabkommen akzeptiert, das sich auf die Grenzen vor dem Sechs-Tage-Krieg von 1967 gründet, sofern es durch ein Referendum des palästinensischen Volkes bestätigt oder durch das Parlament ratifiziert wird.

Uri Avnery
(10 Jahre Abgeordneter der Knesset, Friedensaktivist, Autor. Über die Tatsache, dass Israel ihren Beitrag dazu leistete die nun so gescholtene und gefürchtete Hamas stark werden zu lassen.)

Presseschau Naher Osten (englisch)

Andere Nahost-Blogs

Was andere Blogs schreiben

Archiv