Blog-Archive

Ariel Scharon ( † 11.01.2014)

Nachruf auf Scharon, den “Bulldozer” Die Nachrufe in deutschen Zeitungen sind – mit einer Ausnahme – von der Stange. Einheitlich. Einer könnte vom anderen abgeschrieben haben. Oder unterwarfen sich alle von vornherein diesem merkwürdigen deutschen (?) Diktum, mit Blick auf

Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Ariel Scharon, Die Welt, Ehud Barak, Fatah, Gründung Israel, Hizbollah, IDF, Israel, Jerusalem, Knesset, Libanonkrieg, Menachem Begin, Moshe Dayan, Palästina, Palästinenser, PLO, Presse, Sechstagekrieg, war on terror, Westbank, Yassir Arafat, Yitzhak Rabin, Zweite Intifada

Der arabische David, der eine Drohne schleuderte

Eine unbemanntes Aufklärungsobjekt (Drohne) ist in den israelischen Luftraum eingedrungen. Dann wurde sie abgeschossen. So weit die “Erfolgsstory” der israelischen Armee. Der Abschuß erfolgte aus “Sicherheitsgründen”, wie die Armee mitteilte. Die schlechte Nachricht: Die Drohne flog 56 km tief nach

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Ariel Scharon, David Ben Gurion, Hamas, IDF, Intifada, Iran, Israel, Libanonkrieg, Naher und Mittlerer Osten, Netanjahu, Sechstagekrieg, Yom-Kippur-Krieg

Israel vor dem Krieg: Hisbollah ausschalten!

Versetzen Sie sich in die Lage der israelischen und iranischen Oberkommandos. Auf beiden Seiten stellt man sich auf einen israelischen Angriff gegen das iranische Atomprogramm ein. Das militärische Szenario wird ein Schlagabtausch in der Luft sein: Israel wird die iranischen

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Hamas, Hassan Nasrallah, Hizbollah, IDF, Iran, Israel, Krieg, Libanon, Libanonkrieg, Naher und Mittlerer Osten, Netanjahu, Syrien

Israel - Zitat des Tages

 Zionismus ist ja gerade der Versuch, das jüdische Volk aus seiner tragischen Rolle der Minderheit zu erlösen, ihm die nationale Freiheit im eigenen Land zu geben. Freiheit heißt Selbstbestimmung. Diese ist nur auf dem Boden der eigenen Heimat möglich und nur dann, wenn das Volk an Zahl und Kraft stark genug ist, sich kulturell, wirtschaftlich und politisch auf diesem Boden zu behaupten - d.h. wenn es Majorität ist.

Richard Lichtheim
(Führender Kopf des zionistischen Revisionismus. In einem Artikel von 1931. Die Revisionisten in der zion. Bewegung vertraten eine "aggressive" Politik zur Erreichung der Ziele in Palästina.)

Presseschau Naher Osten (englisch)

Andere Nahost-Blogs

Was andere Blogs schreiben

Archiv