Blog-Archive

Helmut Schmidt – zum seltsamen Umgang mit einem Großen

Das Verhältnis der Deutschen zu politischer Größe ist ein beschädigtes. Auf den neunzigsten Geburtstag von Altkanzler Helmut Schmidt bezogen: Das Verhältnis bestimmter deutscher Medien gegenüber ihm scheint ein beschädigtes zu sein. Um es vorweg zu nehmen: Wir haben mit Schmidt

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Helmut Kohl, Helmut Schmidt, Klimawandel, Konrad Adenauer, Ludwig Erhard, Medien, Presse, Sueddeutsche Zeitung, Umwelt, Umweltschutz, Willy Brandt, Wolfgang Schäuble

Fabulieren über Obama

Die Ansicht, Barack Obama sei mehr oder weniger ein unbeschriebenes Blatt, ist recht verfestigt. Die Auffassung, Hillary Clinton habe mehr Erfahrung, ist nicht minder weit verbreitet. Die Botschaften Baracks – denn es sind vom Stil her eindeutig Botschaften, nicht Programme

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Angela Merkel, Barack Obama, Demokraten, George W. Bush, Helmut Kohl, Helmut Schmidt, John F. Kennedy, Medien, Presse, US Präsidenten, US Wahl 2008, USA, Willy Brandt

Israel - Zitat des Tages

 This is not some kind of clever game. Netanyahu truly believes that if the Iranians obtain a nuclear bomb, they will launch it at us. Therefore, as he sees it, there is justification for nearly any action that will avert this danger. There is also justification for nearly any cost of any action. From the point of view of a leader who thinks the way Netanyahu does, it would be irresponsible not to attack.

Yossi Beilin
(Der israelische "Architekt" der Oslo-Verträge. Über die Haltung von PM Netanjahu gegenüber dem Iran)

Presseschau Naher Osten (englisch)

Andere Nahost-Blogs

Was andere Blogs schreiben

Archiv