Eretz Israel: This land is my land

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Israels Wirtschaftsminister Naftali Bennett läßt keinen Zweifel, wem das “ganze Land Israel” (lies: Palästina) gehört:

This land has been ours for 3,000 years.

There was never a Palestinian state here and we were never occupiers.

The house is ours and we are residents here, not the occupiers.

The most important thing in the land of Israel is to build, build, build.

It’s important that there will be an Israeli presence everywhere.

Werter Präsident Obama: Würden Sie bitte Ihren Handlungsreisenden in Sachen Frieden, Herrn Kerry, instruieren das Gerede über die Zweistaatenlösung bleiben zu lassen? Es ist inzwischen ein bisschen blamabel.

– Schlesinger

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter "Middle-East-Peace-Talks", Israel, Palästina, Palästinenser, Siedlungen, Westbank, Zionismus

Israel - Zitat des Tages

 Was muß darum der Judenmord für Eichmann bedeuten? Gekuppelt an die Macht, den Status, die Uniform, das Auto mit Chauffeur, die Mätressen, den Schnaps, die Feste, und natürlich, auch gekuppelt an die schönen Dinge, die er sah, Städte, Budapest, Musik, die er hörte, seine Kinder - natürlich steigen ihm Tränen der Rührung und des Heimwehs in die Augen, wenn er an die Tage der Gaskeller zurück denkt. Wie konnte jemand annehmen, daß er Entsetzen oder Reue beim Anhören der Zeugen zeigen würde: das war die gute alte Zeit.

Harry Mulisch
(Beobachter des Eichmann-Prozesses in Jerusalem, 1961/62. Zur Psychologie des NS-Massenmörders Adolf Eichmann)

Presseschau Naher Osten (englisch)

Andere Nahost-Blogs

Was andere Blogs schreiben

Archiv