Olivenernte auf Art jüdischer Siedler

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

olivenhain brandstiftung juedische siedler

On Friday October 15th, settlers from Havat Gilad burned an olive trees grove of 500 dunams.

The soldiers who were present did not do anything to stop it.

Many hundreds of trees were destroyed.

The army prevented the fire engines access to the blaze for more than an hour.

Brandstiftung durch Siedler

Am Freitag, den 15.ten Oktober haben jüdische Siedler in der arabischen Westbank einen 50 ha großen Olivenhain abgebrannt.

Die anwesenden israelischen Soldaten haben nichts dagegen unternommen.

Viele Hundert Olivenbäume wurden zerstört.

Die israelische Armee hat die Feuerwehr über eine Stunde lang daran gehindert, zum Brand zu gelangen.

Und Netanjahu redet immer wieder davon, die Palästinenser müssten die Ernsthaftigkeit ihrers Friedenswillens zeigen. Und der Landraub in der Westbank, und die Sachbeschädigung und der Diebstahl durch israelische Bürger geht weiter und weiter und weiter….

– Schlesinger

Nachricht / Photos: Rabbis for Human Rights ((c) courtesy Arik Aschermann)

Enhanced by Zemanta
Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Israel, Naher und Mittlerer Osten, Netanjahu, Palästina, Palästinenser, Westbank

Israel - Zitat des Tages

 Zionismus ist ja gerade der Versuch, das jüdische Volk aus seiner tragischen Rolle der Minderheit zu erlösen, ihm die nationale Freiheit im eigenen Land zu geben. Freiheit heißt Selbstbestimmung. Diese ist nur auf dem Boden der eigenen Heimat möglich und nur dann, wenn das Volk an Zahl und Kraft stark genug ist, sich kulturell, wirtschaftlich und politisch auf diesem Boden zu behaupten - d.h. wenn es Majorität ist.

Richard Lichtheim
(Führender Kopf des zionistischen Revisionismus. In einem Artikel von 1931. Die Revisionisten in der zion. Bewegung vertraten eine "aggressive" Politik zur Erreichung der Ziele in Palästina.)

Presseschau Naher Osten (englisch)

Andere Nahost-Blogs

Was andere Blogs schreiben

Archiv