Majority of Americans back Israel, so stop speculating

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Detailed map of Israeli settlements on the Wes...

Image via Wikipedia

Anlässlich eines Haaretz-Beitrags, in dem der israelische Botschafter in den USA sagte, um die Beziehungen zwischen den USA und Israel stehe es bestens, entwickelt sich auf der Facebook-Kommentarseite von Haaretz eine der üblichen pro- / anti-Israel-Debatten. Der Argumente-Gebrauch ist gerade archetypisch.

Der erste Kommentar macht sich lustig über den Botschafter, er rede die Situation schön (“its a joke… for sometimes I think that the very role of ambassador and big embassies has become superflous and wasteful.”)

Die nächste Kommentatorin “Kathy” hält dagegen, die Mehrheit der Amerikaner stehe hinter Israel, der Botschafter unternehme also überhaupt keinen Versuch, sich selbst zu überzeugen, der Vorredner solle also aufhören mit dem Spekulieren (“The majority of Americans back Israel so no he isnt trying to convince himself, stop speculating.”)

Der nächste ist eingefleischter Israel-Fan, er unterstützt Kathy, sie habe klargemacht, wer die Lügner und Täuscher seien, und im übrigen habe Israel schon so viel Zugeständnisse gemacht, aber die anderen würden weitermachen mit den Selbstmordattentaten und den Raketen.

An die Adresse des Vorredners “Abu” gerichtet, der meinte, die Palästinenser würden den Israelis nicht mehr glauben: “Fahr zur Hölle”  (“I agree with Kathy, who ‘s lying and deceivers: Israel gave a lot of concessions already but they keep bombarding Israel thru suicide bombers and missiles. Enough. Israel ,a tiny state must protect itself. The walls maybe uncomfortable for others but what else can the Jews do? Abu Williams, go to hell.”)

Vorsichtshalber wird nochmals unterstrichen, dass die Amerikaner Israel unterstützten (“Majority of Americans still support the State of Israel.”).

Abgesehen von den eingestreuten Hässlichkeiten ist der Sache nach folgendes anzumerken:

To be a bit more precise about the standpoint of Americans towards Israel:
In feb. 63% of Americans said their “sympathies are more with the Israelis than with the Palestinians” (Gallup).

But read exactly: It’s about sympathies, it’s not about a political evaluation of the situation. Right? Right.

In march 49% of Americans said Israel should be required to stop the settlements as a condition for peace.

29% were unsure. (Rasmussen)

I.e. 78% are somewhat uncomfortable with Israeli settlement politics. Thats a political standpoint.

Don’t mix these two categories for your own purposes.

So, feel free to go on with speculating.

– Schlesinger

Karte: Vereinte Nationen (Wikipedia CC)
Grafik: Gallup

Read: Bibi Is Undermining Israel’s Security (newsweek.com)

Enhanced by Zemanta
Veröffentlicht unter Gaza, Israel, Naher und Mittlerer Osten, Netanjahu, Palästinenser, USA, Zionismus

Israel - Zitat des Tages

 At times it seems as if what Jews do to other jews in this country [Israel] would be defined in any other country as nothing less than antisemtisim.

David Grossman
(Israelischer Autor. Man vergleiche das mit einer nicht untypischen Äußerung eines ultra-orthodoxen jüdischen Siedlers: "The Israeli secular entity has to be destroyed. God can't reveal himself until it's all wiped out. As long as the state of Israel stays as it is, there will be no redemption." Shmuel Ben Yishai, Settler, Hebron (Interview CBS Frontline April 2005). Was der Siedler hier verlangt ist nichts weniger als die Beseitigung des Staates Israel.)

Presseschau Naher Osten (englisch)

Andere Nahost-Blogs

Was andere Blogs schreiben

Archiv