Israel & Palästina

Hinrichtung

Notwehr oder kaltblütige Hinrichtung?

Der 22jährige arabische Israeli Kheir Hamdan wurde in einem kleinen Städtchen im Norden des Landes von der Polizei niedergeschossen. Der junge Mann erlag kurz darauf seinen Verletzungen.

Laut Polizeibericht wurden die Polizisten von Hamdan angegriffen. Sie hätten um ihr Leben gefürchtet. Deshalb hätten sie geschossen.

Dieser Polizeibericht ist eine Lüge.

Hamdan hat  zuvor versucht – ebenfall nach Angaben des Polizeiberichts – sich der Festnahme zu entziehen, nachdem er eine Blendgranate geworfen haben soll.

Die Polizei hat ihn in einem Fahrzeug verfolgt.

Dann ging Hamdan auf das Polizeifahrzeug zu und hat mit einem Gegenstand gegen die Scheiben gehämmert. Der Gegenstand war angeblich ein Messer; das ist im Video nicht genau zu erkennen.

Als Hamdan merkt, dass ein Polizist aus dem Fahrzeug drängt, weicht er schnell zurück. Zwischen ihm und den beiden ausgestiegenen Polizisten liegen zwei bis drei Meter.

Einer der beiden Polizisten schießt Hamdan ohne Vorwarnung nieder.

Hamdan krümmt sich vor Schmerzen.

Keiner der Polizisten leistet Erste Hilfe.

Er wird von den beiden Polizisten ins Auto gezerrt.

Auf dem folgenden Video ist diese Hinrichtung, denn genau das war es: eine Hinrichtung – im Detail zu sehen:

Die israelische Polizei hat eine Untersuchung angekündigt.

Untersuchung“:

Dieses Wort ist bei der israelischen Polizei und Armee das Synonym für “Papierkorb“.

Wo sollte man auch anfangen mit Untersuchungen über Polizeigewalt? Sie steht ja beinahe auf der Tagesordnung.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Israel, Palästinenser

Israel - Zitat des Tages

 Niemand sollte die Geduld der Türkei auf die Probe stellen. So wertvoll unsere Freundschaft ist, so erbarmungsloser ist auch unsere Feindschaft. Allein die Freundschaft der Türkei zu verlieren, ist bereits ein großer Schlag. Wir waren stets Freunde Israels und der Juden. Die Israelis, welche diese Tat verurteilen, wissen was für ein großer Fehler es war. Sie verstehen sehr wohl, dass dies ein schwerer Angriff auf unsere Freundschaft war. Es geht darum, dass die vorhandene Regierung Recht und Gesetze nicht achten, Gewalt ausüben und Blut vergießen und den Frieden bedrohen. Heute ist ein neuer Tag, eine neue Zeitwende. Es ist offensichtlich, dass nichts so werden wird, wie es einmal war.

Recep Tayyip Erdogan
(Premierminister der Türkei (seit 2003). Zur gewaltsamen Aufbringung der Gaza-Hilfsflotte durch eine israelische Kommandoeinheit am 31.05.2010, die mehrere Tote und zahlreiche Verletzte mit sich gebracht hat.)

Presseschau Naher Osten (englisch)

Andere Nahost-Blogs

Was andere Blogs schreiben

Archiv